Malta

Perlen des Mittelmeers – Malta
Malta ist ein Inselstaat im Mittelmeer und befindet sich südlich von Sizilien. Er besteht aus insgesamt sieben Inseln, von denen drei bewohnt sind. Dabei handelt es sich um die Hauptinsel Malta sowie um Gozo und Comino. Die Hauptstadt der Republik ist Valletta. Einst war Malta eine britische Kolonie. Im Jahr 1964 wurde die Unabhängigkeit erklärt.

Abwechslungsreiches Küstenbild und Problem der Trockenheit – die Geographie von Malta
Malta ist einer der kleinsten Staaten in Europa. Die Landesfläche beträgt nur 316 Quadratkilometer. Allein 246 Quadratkilometer gehören zur gleichnamigen Hauptinsel. Typisch für Malta ist das unterschiedliche Bild an den Küsten. Im Nordosten und an der Ostseite dominieren flache Strandabschnitte und breite Buchten, während im Norden und Südwesten der Insel felsige Küstenteile zu sehen sind, die in manchen Fällen stark an Grotten erinnern. Der höchste Gipfel des Landes ist der Ta´Dmejrek mit einer Höhe von 253 m. Dauerhafte Flüsse sind auf Malta, Gozo und Comino nicht zu finden. Der Grund dafür ist die Wasserarmut auf den Inseln. Manchmal kann es allerdings geschehen, dass starke Niederschläge in den kälteren Monaten für eine gewisse Zeit die trockenen Bachbetten mit Regenwasser füllen.

Maltesische Küche – mediterrane Delikatessen mit britischem Einschlag
Die Küche auf Malta verfügt aufgrund der Lage des Inselstaates über zahlreiche italienische Einflüsse. Andererseits hat auch die britische Kolonialzeit ihre Spuren in der maltesischen Esskultur hinterlassen. Darüber hinaus spielt die nordafrikanische Kultur bei der Anwendung von Gewürzen eine bedeutende Rolle. Fleisch gibt es auf Malta nicht in großen Mengen. Aus diesem Grund dominieren Fisch und Gemüse die einheimische Küche. Insbesondere die Goldmakrele kommt in maltesischen Haushalten immer wieder auf den Tisch. Auf den Speisekarten in den Restaurants findet man sie unter der Bezeichnung „Lampuki“. Kaninchenfleisch wird sowohl in gebratener als auch in gebackener und geschmorter Variante zubereitet. Wie in allen anderen Staaten am Mittelmeer wird auch auf Malta mit reichlich Olivenöl gekocht und zu den meisten Mahlzeiten ein oder mehrere Stück Brot gegessen.

Urlaub auf Malta – beliebte Sehenswürdigkeiten am Mittelmeer
Malta gehört aufgrund seiner interessanten Sehenswürdigkeiten zu den beliebtesten Reisezielen der deutschen Urlauber. Ein Besuch im Popeye Village erfreut sowohl Kinder als auch Erwachsene. Dabei handelt es sich um die Kulisse der Verfilmung mit Robin Williams in der Hauptrolle aus dem Jahr 1980. Der Grand Harbour in Valletta und der Marsamxett Harbour gehören zu den schönsten Naturhäfen auf der Erde. In der Stadt Paola befindet sich mit dem Hypogäum die einzige Kultstätte aus der Jungsteinzeit. Tempelanlagen und prachtvolle Kirchen gibt es auf Malta in zahlreichen Mengen. Es ist gar nicht so einfach zu entscheiden, welche Bauwerke man in die Planung des Programms einbezieht.

Über den Autor