Togo

Togo – die frühere deutsche Kolonie am Golf von Guinea
Die ehemalige deutsche Kolonie Togo ist ein Staat in Westafrika. Seine Nachbarländer sind Ghana, Benin und Burkina Faso. Die Hauptstadt des Landes ist Lomé. Sie befindet sich an der Küste des Golfes von Guinea. Togo besteht aus fünf Regionen namens Savanes, Kara, Centrale, Plateaux und Maritime. Neben der Amtssprache Französisch existieren noch Ewe und Kabiye als Nationalsprachen.

Traumstrände, Wälder und Savannen – Naturraum in Togo
Togo gehört zu den kleinsten Staaten auf dem afrikanischen Kontinent. Seine Form ist lang und schmal, denn die breiteste Stelle zwischen der westlichen und östlichen Landesgrenze beträgt nur 140 km. Die Küstenlandschaften am Atlantik werden durch traumhafte Sandstrände und Lagunen mit Palmen geprägt. Dort beginnt das Quatchi-Plateau, welches im höheren Tafelland sein Ende findet. Das Gebirge von Togo ist reich an Wäldern. Sein Verlauf reicht vom südwestlichen Teil des Landes in nordöstlicher Richtung nach Benin. In den niedrig gelegenen Regionen befinden sich Savannen, in welchen Tiere wie Antilopen und Elefanten zu Hause sind. Die Mont Agou im Südwesten Togos ist mit seinen 986 m Höhe die höchste Erhebung im Land. Die Länge von ca. 400 km macht den Mono mit seinem Verlauf von Nord nach Süd zum längsten Strom des Staates.

Religion, Gesundheit und Bilden – Fakten aus dem Sozialleben in Togo
Es steht jedem Einwohner frei, sich für die Zugehörigkeit zu einer bestimmten Konfession zu entscheiden. Ungefähr 50% der Einwohner bevorzugen Naturreligionen wie die Religion der Ga oder die Religion der Yoruba. Eine außerordentlich große Rolle spielt die Voodoo-Gemeinschaft, insbesondere bei Völkern der Ewe. Ein knappes Drittel der Bevölkerung bekennt sich zum Christentum, und zwar hauptsächlich zur römisch-katholischen Kirche. Das Gesundheitssystem ist im Vergleich mit westlichen Kulturen noch nicht so richtig entwickelt. Dies erklärt u. a. die relativ niedrige Lebenserwartung von 58-60 Jahren im Durchschnitt. Auch das Bildungswesen hat so einige Mängel zu verzeichnen. Lehrkräfte fehlen an allen Ecken und Enden, so dass vor allem auf dem Land zahlreiche junge Menschen vorzeitig die Schule abbrechen. Die allgemeine Schulpflicht beträgt nur sechs Jahre.

Faszinierendes Afrika – Attraktionen in Togo
Für Naturliebhaber gibt es in Togo auf alle Fälle so einige Highlights zu entdecken. Die Wasserfälle in der Nähe von Kpalimé sind von einer wunderschönen Vegetation umgeben, die das menschliche Auge in Verzückung versetzt. Ebenfalls lohnenswert ist ein Tagesausflug zum Lac du Togo. Es besteht die Möglichkeit, sich von Fischern auf Pirogues über den See fahren zu lassen und die Nächte im Wald zu verbringen. Eine äußerst aufregende Angelegenheit ist der Marché du Fetish in Lomé. Es ist nicht gerade alltäglich, Voodoo-Medizin auf einem Markt angeboten zu bekommen. Wer empfindlich auf strengen Geruch reagiert, sollte ihn jedoch lieber meiden. Außerdem muss man beim Kauf sehr vorsichtig sein, denn nicht alle Waren kann man über die Grenze mitnehmen.

Über den Autor