Zypern

Zypern – geteilte Insel im östlichen Mittelmeer
Die Insel Zypern befindet sich im östlichen Teil des Mittelmeeres und ist in politischer Hinsicht ein Bestandteil Europas, obwohl sie geographisch in Asien liegt. Sie steht an dritter Stelle bezüglich der Flächengröße sämtlicher Inseln im Mittelmeer. Im Jahr 1974 kam es zur Teilung Zyperns. Im Süden liegt die Macht bei der Republik Zypern, während der nördliche Teil von der Türkischen Republik Nordzypern beherrscht wird. In der Vergangenheit stand die Insel unter britischer Kontrolle. 1960 wurde sie schließlich unabhängig. Die Hauptstadt Nikosia befindet sich an der Grenze der beiden Landesteile, weshalb der nördliche Part des Ortes die Stellung der Hauptstadt der Türkischen Republik Nordzypern eingenommen hat.

Berge, Täler und traumhafte Strände – das Landschaftsbild von Zypern
Ein typisches Merkmal der zypriotischen Landschaft sind die beiden Gebirgsketten. Der Pentadaktylos im Norden setzt sich überwiegend aus Kalkstein zusammen und fällt steil in das Meer ab. Das Troodos-Gebirge im Landesinneren ist die Heimat des höchsten zypriotischen Gipfels Olympos. Vulkanlandschaften prägen das Bild dieses Gebirgszugs. Außerdem ist der Reichtum an Wäldern sehr charakteristisch für diese Gebirgsregion. Die Verbindung der beiden Gebirgsketten ist eine fruchtbare Ebene namens Mesaoria, in welcher sich u. a. die Hauptstadt Nikosia befindet. Die Küstenabschnitte strotzen vor Abwechslung, denn es sind sowohl Sand- und Kiesstrände als auch felsige Küstenteile und kleine Buchten vorhanden.

Zwischen Tradition und Moderne – Musik auf Zypern
Die Zyprioten sind ein musikalisches Volk und lieben traditionelle Musik über alles. Die Einflüsse aus Griechenland und der Türkei sind nicht zu überhören. Tanzen gehört auf einem feuchtfröhlichen Fest auf Zypern einfach dazu. Der 9/8-Takt ist ein klassisches Merkmal der zypriotischen volkstümlichen Musik. Violine und Akkordeon sind beliebte Instrumente, die immer wieder eingesetzt werden. Die Rockszene ist ebenfalls nicht zu verachten. SOS sind die bekannteste Rockband des Nordens, während Armageddon die Heavy Metal Szene im Süden aufmischen. Lethal Saint erfreuen sich ebenfalls großer Beliebtheit, denn sie wurden für das Up The Hammers Festival in Athen 2012 gebucht. In den 1990-ern hat sich in der Hip Hop Bewegung so einiges getan. Zwei der bekanntesten Künstler sind John Wu und Pono Kefalos.

Kultur auf Zypern – eine Reise durch die Geschichte des Landes
Ein Urlaub auf Zypern ist auf alle Fälle ein kurzweiliges Vergnügen. Dafür sorgen die zahlreichen interessanten Sehenswürdigkeiten, welche die Insel zu bieten hat. Die Hala Sultan Tekke gilt als schönste Moschee im ganzen Land und darüber hinaus als wichtigstes Heiligtum der islamischen Bevölkerung. Im westlichen Troodos kann man das Kykko-Kloster bestaunen, in welchem nur 20 Mönche leben. Dabei handelt es sich um das reichste Kloster in Zypern. Die Hafenstadt Limassol mit der mittelalterlichen Burg ist ein weiterer Touristenmagnet, der bei Urlaubern aus der ganzen Welt einen ausgezeichneten Ruf genießt.

Über den Autor