Norwegen

Das Königreich der Fjorde – Norwegen
Das Königreich Norwegen ist ebenso wie Schweden ein fester Bestandteil der Skandinavischen Halbinsel. Die Nachbarstaaten sind Schweden, Finnland und Russland. Die Hauptstadt ist das im Süden des Landes gelegene Oslo. Abgesehen vom Festland gehören auch die Svalbard-Inselgruppe und die Insel Jan Mayen zu Norwegen.

Zwischen Gebirgen und Gewässern – die faszinierende Landschaft Norwegens
Gebirgsketten prägen das Landschaftsbild Norwegens in einem hohen Ausmaß. Die Fells sind Berge, die sich über der Nadelwaldgrenze befinden. Der höchste Gipfel des Landes ist der Galdhøpiggen im Nationalpark Jotunheimen mit einer Höhe von 2469 m. Die Atlantikküste zeichnet sich durch unzählige Buchten aus, die dafür sorgen, dass das Meerwasser bis in das Landesinnere vordringt. Die Fjorde und Buchten vergrößern die Atlantikgrenze um ein Vielfaches. Mit ca. 150000 Insel gehört Norwegen zu den inselreichsten Staaten in Europa. Die Lofoten und Vesteralen sind die Inselgruppen mit dem höchsten Bekanntheitsgrad im Land. Wasserfälle und Flüsse voller Fische sind typische Charaktereigenschaften der Landschaft außerhalb der Küstenregionen. Der größte Binnensee ist der Mjøsa-See, an dessen Ufer sich u. a. die ehemalige Olympiastadt Lillehammer befindet. Die Glomma ist der längste Fluss des Landes. Sie hat ihren Ursprung in der Bergstadt Røros und mündet in den Oslofjord.

Wunderschöne Städte und traumhafte Inseln – die beeindruckenden Höhepunkte des Landes
Oslo ist mit Sicherheit ein reizvolles Reiseziel. Es ist schließlich keine Selbstverständlichkeit, dass die Hauptstadt eines Landes in einem Fjord gelegen ist. Aber auch andere Städte in Norwegen sind definitiv einen Besuch wert. Der Nidarosdom in Trondheim ist das Nationalheiligtum des Landes. Er wurde nämlich auf dem Grab des Schutzheiligen St. Olav errichtet. Die Erkundung von Hammerfest ist ein weiteres Highlight in Norwegen. Die am nördlichsten gelegene Stadt in Europa spielte eine bedeutende Rolle während der Napoleonischen Kriege. Der Aussichtspunkt Salen verschafft den Besuchern einen traumhaften Ausblick auf Hammerfest und seine Umgebung. Eine Wanderung auf den Lofoten ist ein absolutes Muss. Dabei entdeckt man so einige Schätze des Landes, wie z. B. die Refsvik Höhle, die Kirche von Kabelvag oder das Museumsdorf A.

Erfolgreich auf mehreren Ebenen – berühmte Norweger und ihre Verdienste
Henrik Ibsen ist einer der bekanntesten Schriftsteller Norwegens. In Werken wie „Nora oder ein Puppenheim“ stellt er seine Ansicht zur Rolle der Frau in der Gesellschaft dar. Ibsen gilt das Befürworter der Emanzipation. In den 1980-ern feierte die norwegische Pop-Band a-ha nicht nur in Europa beachtliche Charterfolge. Heavy Metal ist in Norwegen ebenfalls sehr beliebt. Bands wie Mayhem, Burzum, Darkthrone und Dimmu Borgir zählten zu den Überfliegern der Black Metal-Welle in den 1990-ern. Dreimal konnte das Land den Eurovision Song Contest für sich entscheiden, das letzte Mal im Jahr 2009 mit Alexander Rybak und „Fairytale“. Norwegen gehört zu den erfolgreichsten Wintersportnationen Europas. Der Holmenkollen fungierte schon mehrmals als Austragungsort für Nordische Skiweltmeisterschaften. 1952 war er Veranstaltungszentrum der Olympischen Spiele. Der aus Drammen stammende Ole Einar Bjørndalen gilt das erfolgreichster Biathlet der Welt.

Über den Autor