Österreich

Österreich – vom Kaisertum zur Bundesrepublik
Die Bundesrepublik Österreich befindet sich in Mitteleuropa und besteht aus insgesamt neun Bundesländern. Ihre Entstehung geht auf das Jahr 1922 zurück. Die Bundeshauptstadt von Österreich ist Wien, die zugleich auch eins der Bundesländer ist. Die Geschichte des Landes ist aufgrund der zahlreichen Veränderungen sehr interessant. Nach dem Ende des Kaisertums wurde die Republik gegründet. Während des Zweiten Weltkriegs gehörte Österreich zum Deutschen Reich.

Hohe Berge und idyllische Seen – ein wahres Paradies der Natur
Traumhafte Landschaften machen Österreich zu einem echten Urlaubsparadies. Die Gipfel der Alpen sind bei Wanderern und Wintersportlern gleichermaßen beliebt. Die höchste Erhebung ist der Großglockner in den Hohen Tauern mit 3798 m. Idyllische Seen prägen das Bild der österreichischen Natur auf eine eindrucksvolle Weise. Der bekannteste See des Landes ist der Wörthersee in Kärnten und weist im Vergleich zu anderen Seen relativ warme Temperaturen auf. Die Kärntner Seen und die Seen im Salzkammergut genießen einen hervorragenden Ruf bei Touristen aus ganz Europa. Der größte und bedeutendste Fluss Österreichs ist die Donau.

Musik liegt in der Luft – österreichische Künstler aus verschiedenen Sparten
Wer kennt ihn nicht, den berühmtesten Sohn von Salzburg? Kein anderer Vertreter aus Österreich hat die klassische Musik so sehr geprägt wie Wolfgang Amadeus Mozart. Der Popsänger Falco widmete ihm mit „Rock Me Amadeus“ einen Song, welcher in zahlreichen Ländern die Nummer 1 (u. a. stand er an der Spitze der amerikanischen Billboard Charts) in den Charts war. Als Urvater des Chansons gilt Udo Jürgens, der Gewinner des Eurovision Song Contest 1966. Liedermacher wie Wolfgang Ambros und Rainhard Fendrich zählen zu den Begründern des Austropops. Die Linzerin Christina Stürmer begann ihre Karriere in der Castingshow Star Mania und ist die erfolgreichste österreichische Sängerin in den Hitparaden der vergangenen 10 Jahre. Die Unterhaltungssendung Musikantenstadl erfreut seit 30 Jahren die Anhänger der volkstümlichen Musik. Seit 2006 wird sie vom österreichischen Schlagersänger Andy Borg moderiert.

Lassen Sie es sich schmecken – die Köstlichkeiten der österreichischen Küche
Nicht nur in der Heimat selbst erfreut sich die österreichische Küche großer Beliebtheit. Das Wiener Schnitzel (welches aus Kalb hergestellt wird und nicht aus Schweinefleisch, wie viele irrtümlich glauben) ist seit Jahren in wirklich vielen Ländern sehr bekannt und ein fester Bestandteil zahlreicher Speisekarten in Restaurants aller Art. Im Gegensatz zum deutschen Brathähnchen bevorzugen die Wiener das Backhendl. Knödel in verschiedenen Variationen kommen ebenfalls häufig auf den Tisch. Beliebte Süßspeisen sind die Sachertorte, der Topfelstrudel (= Quarkstrudel) und die Palatschinken (dünne Pfannkuchen).

Über den Autor