Russland

Russland – ein Staat auf zwei Kontinenten
Russland ist flächenmäßig betrachtet der größte Staat auf der Welt und befindet sich auf zwei Kontinenten. Das Ural-Gebirge ist die Grenze zwischen Europa und Asien, wobei die Doppelinsel Nowaja Semlja zu Europa gehört und die sibirischen Inseln asiatisch sind. Die Hauptstadt ist das im Föderationskreis Zentralrussland gelegene Moskau.

Russlands Geographie – vielseitig und beeindruckend
Aufgrund der Flächengröße besitzt Russland eine Vielzahl an Nachbarstaaten und ist darüber hinaus in neun verschiedene Zeitzonen gegliedert. Der Anteil an Küstenabschnitten ist aus demselben Grund sehr hoch, und die Entfernung zwischen dem östlichen Teil Russlands und dem US-Bundesstaat Alaska beträgt über die Bering-Straße nur 85 km. Außerdem ist Russland im Besitz einiger Flächen im Arktischen Ozean wie z. B. dem Franz-Josef-Land. Die Gliederung der Landschaften ist sehr vielfältig, da sich Gebirge und Tiefländer abwechseln und es sichtbar große Unterschiede zwischen den einzelnen Regionen des Landes gibt. Der höchste Gipfel Russlands ist der Elbrus mit einer Höhe von 5642 m. Er befindet sich im Kaukasus-Gebirge im Süden des Landes und ist fester Bestandteil des Prielbrussje-Nationalparks. Als bekanntester russischer Fluss gilt die Wolga, die ihren Ursprung in den Waldaihöhen hat und durch die Mündung in das Kaspische Meer ihren Endpunkt findet. Ihr Verlauf beschränkt sich ausschließlich auf Russland, und sie ist der längste Fluss auf dem europäischen Kontinent.

Städte in Russland – prächtige Bauwerke von einer unbeschreiblichen Schönheit
Russland hat nicht nur in Sachen Natur eine Menge zu bieten. Bei den Großstädten handelt es sich um richtige Attraktionen, weil die Bauwerke sich von Gebäuden mit ähnlicher Funktion in Deutschland stark unterscheiden und den Besuchern sofort ins Auge stechen. In der Hauptstadt Moskau lohnt es sich, einen Blick auf den Kreml zu werfen. Der Sitz des russischen Präsidenten wurde einst im Mittelalter als Burg erbaut und war im 18. Jahrhundert die Heimat des Zaren. Auf dem Roten Platz gehört die Basilius-Kathedrale mit ihren neun auffälligen Kuppeln zu den Highlights der Stadt. Nach dem Vorbild dieses Bauwerks wurde die Auferstehungskirche in Sankt Petersburg erbaut.

Literarische Ergüsse und Sport-Events – ein Stück russischer Kultur
Literatur spielte schon vor Jahrhunderten eine große Rolle in der russischen Kultur. „Krieg und Frieden“ und „Anna Karenina“ gelten als echte Klassiker, und der Autor Lew Tolstoi prägte die Epoche des Realismus wie kein zweiter Schriftsteller in Russland. Boris Pasternak schaffte 1958 den Durchbruch mit dem Roman „Doktor Schiwago“, konnte aber den Nobelpreis für Literatur aus politischen Gründen nicht annehmen.
Wintersport ist aufgrund der klimatischen Bedingungen sehr populär in Russland. Die Austragung der Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi am Schwarzen Meer ist das nächste Großereignis, auf welches sich zahlreiche sportbegeisterte Russen sehr freuen.

Über den Autor