Urlaub an der Ostsee – Die Insel Fehmarn Teil1

Ferienzeit ist Reisezeit und Scharen von Völkern, im Allgemeinen Touristen genannt, pilgern förmlich gen Süden. „Ole Espana“, „Bella Italia“ und „Vive la France“ sind allzeit beliebte Feriendomizile, ist doch Sommer, Sonne, Strand und Meer zumeist mit einer gewissen Schön-Wetter-Garantie belegt. Doch warum immer in die Ferne schweifen, ferne Länder bereise? Auch hierzulande gibt es wunderschöne Ferienorte, die gerade bei sommerlichen Temperaturen einen Aufenthalt im nahen oder fernen Ausland überflüssig machen und gar südliches Flair versprechen. Wie wäre es denn zum Beispiel mit der Sonneninsel Fehmarn, die zu den niederschlagsärmsten Regionen Deutschlands gehört?

Willkommen im Teil 1 unseres Berichts:

Die Insel
Die Insel Fehmarn, die im Bundesland Schleswig-Holstein liegt und bequem vom Festland aus über die Fehmarnsundbrücke – von den Insulanern wegen ihrer Form liebevoll als „Kleiderbügel“ bezeichnet – mit Auto oder Bahn zu erreichen ist, gehört zu Deutschlands niederschlagsärmsten Regionen und ist insbesondere durch das milde Reizklima allseits beliebt. Die 22 Ortschaften der Insel sind auf Tourismus eingestellt und heißen Besucher aus nah und fern aufs herzlichste willkommen. Endlos erscheinende Strände mit feinstem Sand, Naturstände und Steilufer laden ein zum Badevergnügen und langen Strandspaziergängen. Doch fernab der Sonnenanbeter hat die Insel Fehmarn weit mehr für Jung und Alt zu bieten. Urlaub an der Ostsee – das kann man dort erleben!

Burgstaaken
Der kleine fast schon unscheinbare Hafen von Burkstaaken, der auch gerne als Erlebnishafen bezeichnet wird, weist eine besonders große Dichte an Freizeitaktivitäten für Jedermann und jedes Wetter auf. Logisch dass, wo ein Hafen, insbesondere Schiffs- und Kutterfahrten angeboten werden. Heuern Sie an auf einem der vielen Kutter, lassen Sie sich entführen in die Welt der Seefahrer und seien Sie dabei, wie Krabben, Makrelen & Co. aus dem Wasser gezogen werden und der Kapitän die ein oder andere Anekdote zum Besten gibt. Zurück im Hafen von Burkstaaken kehren Sie dann ein in das erste Lokal am Platz. Genießen Sie fangfrischen Fisch auf der Sonnenterrasse oder besuchen Sie einen der vielen Fischgeschäfte entlang der Hauptstraße zum Hafen.

U-Boot-Museum
Gut gestärkt geht es dann weiter zum Wahrzeichen von Burkstaaken, dem ausrangierten Bundesmarine-U-Boot „U-11“, das Teil des U-Boot-Museum ist (Eintrittspreise: Erwachsene 6,00 €, Kinder von 4 bis 14 Jahren 4,00 €).

Planet Erde
Ein besonderes Highlight für die ganze Familie stellt das Erlebnis „Planet Erde“ da. Wie entsteht menschliches Leben, wie fühlt sich ein Erdbeben oder ein Meteorit an? Dies und vieles mehr können Sie einfach veranschaulicht kennenlernen und selbst ausprobieren. Besonders für die kleinen Besucher ist die abschließende Schatzsuche nach echten Edelsteinen, die im Übrigen als Souvenir mitgenommen werden dürfen, oder das Goldschürfen ein unvergessliches Erlebnis (Eintrittspreise: Erwachsene 6,00 €, Kinder von 4 bis 16 Jahren 4,50 €).

Über admin