Sehenswürdigkeiten in Italien

Es gibt viele verschiedene Sehenswürdigkeiten in Italien, die Groß und Klein gleichermaßen begeistern. Wer einen Urlaub in Italien verbringt, sollte sich auf jeden Fall die Zeit nehmen, verschiedene Sehenswürdigkeiten in Italien aufzusuchen. Welche das sind, hängt immer vom individuellen Geschmack ab.

Die Top Ten der Sehenswürdigkeiten in Italien

Bei den Sehenswürdigkeiten in Italien ist es wie überall, dass es bestimmte Anlaufstellen gibt, die jeder gerne sehen möchte. So wird jährlich vor und nach der Urlaubszeit eine Liste mit den beliebtesten und meist besuchten Sehenswürdigkeiten in Italien aufgestellt.

Bei den Sehenswürdigkeiten in Italien ist es so, dass sich jeder gerne das Kolosseum anschaut. Im Kolosseum fanden früher die Gladiatorenkämpfe statt. Des Weiten zählt zu den beliebten Sehenswürdigkeiten in Italien das Pompeji, das ägyptische Museum, das Schloss von Caserta, die Uffizien, das Castel Sant´Angelo, Giardino di Boboli, die Villa Borghese, die Villa d´Este und Galleria dell´Accademia. Dies sind einige der vielen Sehenswürdigkeiten in Italien, die die Urlauber jährlich in Scharen zu sich ziehen.

Geheimtipps

Vielen Urlaubern sind die Sehenswürdigkeiten in Italien meist sehr überlaufen. Man kann sie nicht genießen, weil zu viele Menschen dort versammelt auftreten. Für solche Urlauber bietet Italien aber auch die sogenannten Geheimtipps. Sie sind nicht weniger anzusehen, als die großen Sehenswürdigkeiten, die jeder sehen möchte.

So gibt es in Italien viele unentdeckte Orte, die mühevoll restauriert wurden und Italien in seiner Geschichte zeigen. In solchen Orten lebt die italienische Tradition weiter. Sie bestehen aus Legenden und einer ausgesprochen feinen Lebensart. Solche Orte sind für Urlauber auf jeden Fall auch einen Ausflug wert. Solche Orte gibt es auf Sizilien, in der Toskana oder auch in Venedig.

Rom ist immer eine Reise wert

Wer nach Italien fährt, sollte auf jeden Fall Rom besuchen. Diese Stadt gehört natürlich auch zu den großen Sehenswürdigkeiten in Italien. In Rom selbst gibt es dann noch viele Sehenswürdigkeiten, die man auf jeden Fall besuchen sollte. Hierzu zählt in erster Linie die sogenannte Sixtinische Kapelle. Dieses Bauwerk befindet sich im Vatikanischen Museum. Sie war in früheren Zeiten die Hauskapelle des Papstes. Sie besteht aus Gewölbe, die von einem großen Maler verschönert wurde.

Auch sollte man auf jeden Fall den Petersdom in Rom aufsuchen. Der Petersdom ist die größte Kirche dieser italienischen Metropole.

Die spanische Treppe in Rom gehört auch zu den Sehenswürdigkeiten in Italien. Den Namen hat diese einzigartige Treppe durch die spanische Botschaft erhalten, die sich lange Zeit in der Nähe befand. Diese Treppe hat 138 Stufen und führt zur Kirche. Mittlerweile befindet sich am Ende der Treppe ein Einkaufszentrum.

Der schiefe Turm von Pisa

Der bekannte schiefe Turm von Pisa gehört natürlich auch zu den vielen Sehenswürdigkeiten in Italien. Er ist das Wahrzeichen der Stadt Pisa. Dieser Turm ist ein Glockenturm und es ist ein Wunder, dass er immer noch steht. Der schiefe Turm von Pisa ist ein rundes Bauwerk, welches nur in Etappen fertiggestellt werden konnte. Schon bei den Bauarbeiten begann der Turm, sich in eine Schräglage zu begeben. Danach wurde der Bau eingestellt. Als man nach Jahren erneut versuchte, den Glockenturm aufzurichten, gelangte man ein Stück weiter. Nach erneutem Warten würde das bekannte Bauwerk dann endlich fertig. Mittlerweile ist der schiefe Turm von Pisa für Besucher offen.

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Über admin